Diese 5 Schwachstellen haben Neugeborene

Neugeborene kommen beinahe perfekt zur Welt. Und doch gibt es da 5 sensible Stellen, die du besonders gut schützen solltest.

Neugeborene: kleine Wesen in Entwicklung

„Babys halten schon was aus! Meinst du nicht, du übertreibst es ein wenig mit der Fürsorge?“ Neugeborene scheinen so zerbrechlich. Aber nein, zerbrechlich sind sie nicht. Auch brauchen neugeborene Babys nicht allzu viel mehr wie wir Erwachsene. So gilt beispielsweise die Regel, dass ein frisch geborenes Babys in den ersten Wochen gerade einmal eine Kleiderschicht mehr braucht als die Mama.

Aber und hier gilt es wirklich vorsichtig zu sein: Es darf keinesfalls der Entwicklungsstand eines Babys so kurz nach der Geburt unterschätzt werden. Da gibt es noch einige offene Baustellen, die in ersten Wochen und Monaten fertiggestellt werden müssen.

Schauen wir uns die 5 größten Schwachstellen eines neuen Erdenbürgers etwas genauer an.

1. Wärmeverlust über den Kopf

Neugeborene verlieren viel Wärme über den Kopf

Neugeborene haben einen verhältnismäßig großen Kopf (etwa 1/3 der Körpergröße). Außerdem sind die Schädelplatten von neugeborenen Babys noch nicht fest miteinander verwachsen.

Die Schädeldecke weißt dadurch an 6 Stellen Lücken auf. Diese Lücken nennt man Fontanellen.

Die größte geöffnete Fontanelle kannst du ganz deutlich oberhalb der Stirn ertasten. Darüber spürst du sogar das Blut pulsieren.

Der Kopf deines Babys ist also – auch wenn dies rein optisch gesehen nicht den Anschein haben mag – eine noch große Baustelle, die erst 2-3 Jahre nach der Geburt vollständig geschlossen wird.

Der große Kopf und die sensiblen Fontanellen sind Grund dafür, dass hierüber der größte Wärmeverlust stattfindet.

Ein dünnes Baumwollhäubchen nach dem Baden oder auch beim Spazierengehen zählt also zu den Must-Haves für jedes Neugeborene.

2. Messerscharfe Fingernägel

Neugeborene haben sehr lange FIngernägel

„Unser Sohn hat messerscharfe Fingernägel, sodass es manchmal schon ziemlich weh tut. Seit ein paar Tagen ist es aber extrem geworden. Ich hab heute richtig blutige Schnitte im Gesicht, wie wenn man sich beim Rasieren schneidet. Und Luca selbst wacht auch regelmäßig mit wunden Stellen auf.“ – Annemarie

Die Länge der Fingernägel, mit der dein Baby zur Welt kommt, verrät zunächst einmal, wie reif es ist. Kommt das Baby vor der 37. Schwangerschaftswoche zur Welt, gehen die Fingernägel selten über die Fingerpuppe hinaus. Bei einer termingerechten Entbindung (SSW 38 – SSW 40) überragt der Fingernagel die Kuppe ein wenig. Lässt sich dein Baby etwas länger Zeit, kommt es höchstwahrscheinlich mit auffallend langen Nägeln zur Welt.

Kein Problem, dann schneiden wir sie eben ab, richtig? Nein, das geht leider nicht so einfach wie bei uns Erwachsenen. Die Fingernägel sind in den ersten Lebenswochen noch sehr weich und lassen sich nur schwer vom Nagelbett unterscheiden.

Schneidest du die winzigen Fingernägel in so einem frühen Stadium, kommt es sehr schnell zu Verletzungen und gemeinen Nagelbettentzündungen.

Deshalb raten Hebammen und Kinderärzte dazu, die Fingernägel frühestens nach der 6. Woche zu schneiden. Doch auch dann noch gilt Vorsicht!

Anfangs kannst du wegstehende Fingernägel ganz einfach abzupfen.

Wenn die Nägel nicht mehr ganz so weich sind, hast du verschiedene Möglichkeiten zum Kürzen:

  • Babynagelschere
  • Babytauglicher Nagelknipser
  • Abknabbern: manche Eltern nehmen die eigenen Zähne zu Hilfe, denn über die Zunge können sie gut erfühlen, wo sich scharfe Kanten befinden. Auch lassen sich dadurch sehr präzise Nagel und Nagelbett unterscheiden.

Tipp! Besonders einfach lassen sich die Nägel nach dem Baden schneiden, denn da sind sie richtig schön weich.

Und was tun, solange Neugeborene mit langen Fingernägeln auskommen müssen?

Tagsüber hast du dein Baby ohnehin meist im Blick. Da kann nicht viel passieren. Nachts hingegen oder wenn dein Baby schläft, eignen sich am besten in die Kleidung integrierte Umschlagbündchen, die du ganz einfach über die Fingernägel stülpst. Alternativ kannst du Söckchen oder Babyhandschuhe über die Finger ziehen, allerdings bleiben diese selten dort, wo sie hingehören.

Strampler mit Kratzschutz für Neugeborene

Wichtig! In den Wachphasen solltest du deinem Neugeborenen die Chance geben, die Welt mit seinen kleinen Fingern entdecken zu können. Den Kratzschutz nutzt du daher besser nur in den Schlafperioden.

3. Unreife Organe

Leber und Nieren von Neugeborenen sollten immer schön warm gehalten werden, denn die Organe müssen erst noch ausreifen.

Baby Bodys und Strampler, also Einteiler, sind nicht nur bequem. Sie halten auch schön warm und schützen vor Zugluft. Sie sorgen dafür, dass Bauch und Rücken niemals nackt der Umgebung ausgesetzt werden.

Lila Baby Wickelbody hält die Organe warm

4. Durchlässige Babyhaut

Die Haut ist unser größtes Organ. Über sie bauen wir Kontakt zur Außenwelt auf und über die Haut gelangen Stoffe aus unserer Umgebung ins Körperinnere.

Neugeborene haben sehr dünne und durchlässige Haut. Der natürliche Schutzfilter ist noch nichts vollends entwickelt und so gelangen Schadstoffe beinahe barrierelos in den Körper und könnten. Schnell kann es dadurch zu Ausschlägen und Ekzemen kommen. Im schlimmsten Fall können diese irreparable Schäden an den ebenfalls noch in Entwicklung befindlichen Organen anrichten.

Es kommt nicht selten vor, dass Allergien im Kleinkindalter ihren Auslöser in der frühen Babyzeit haben.

Achte daher bei der Wahl der ersten Babykleidung unbedingt auf schadstofffreie Bodys und Strampler. Da du die im Stoff enthaltenen Schadstoffe nicht siehst, kaufe nur beim Bio-Hersteller deines Vertrauens ein.

Denn wenn du vor allem in der hochsensiblen ersten Zeit den direkten Kontakt mit schädlichen Substanzen vermeidest, schaffst du die besten Voraussetzungen für die Ausprägung einer gesunden Kinderhaut.

Schlafendes Baby mit empfindlicher Haut

5. Eisige Füßchen

Weiß-bläuliche, eiskalte Füße? Das ist nichts Ungewöhnliches. Insbesondere Neugeborene tendieren zu kalten Füßchen.

Das liegt einmal daran, dass kleine Babys ihre Körpertemperatur noch nicht selbst regulieren können. Denn ihr Wärmeregulationszentrum ist noch genug ausgereift.

Hinzu kommt, dass die Körperoberfläche im Verhältnis zum Gewicht bei einem Neugeborenen noch verhältnismäßig groß ist. Auch fehlt die wärmende Körperbehaarung. Alles Gründe dafür, dass ein Baby schneller auskühlt als wir Erwachsene.

Sockenersatz für Neugeborene - Strampler mit Umschlagbündchen

Fühlt sich der Nacken deines Babys trotz kalter Füße angenehm warm an, brauchst du dir noch keine großen Sorgen zu machen (➽ erfahre mehr zum Nackentest). Und doch, allzu langen sollten die Füßen nicht kalt bleiben, vor allem nachts nicht.

Söckchen oder – noch praktischer – Umschlagbündchen, die statt Socken einfach über die winzigen Füße gestülpt werden, schließen die Füße wohlig warm ein.

Und so könnte eine schützende Erstausstattung für neugeborene Babys aussehen.

➽ Chill n Feel Erstausstattung erhältlich in verschiedenen Farben

Autor: Martina

Schwangerschaft, Baby, Alltag mit Baby. Überall liest man, wie anstrengend das Leben als Mama sein kann. Bei Chill n Feel hingegen geht es um Positive Vibes, um kleine Auszeiten, Chill-Momente, Wohlfühltipps und die dazu passenden Wohlfühlprodukte für die Kleinsten. Und die Autorin? Das bin ich: Martina, Gründerin von Chill n Feel, glückliche Mama von 2 kleinen Jungs und Träumerin von einer schönen Welt, in der jedes Lebewesen mit Respekt behandelt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.