Entspannt ins neue Jahr … mit einem Vision Board

Was in der Kunsttherapie schon lange zu einem der wichtigsten Behandlungsmethoden gehört, lässt sich zu Hause mit ganz wenigen Mitteln selbst umsetzen: ein Vision Board. So startet ihr – mit euren Visionen vor Augen – entspannt in eine neues Jahr.

Die Magie des Jahreswechsels

Ein turbulentes Jahr liegt hinter uns, ein Jahr voller Hoffnungen und Wünsche vor uns. Neues Jahr, neues Glück? Für viele haftet dem Jahreswechsel etwas Magisches an. Rituale verabschieden das alte und leiten das bevorstehende Jahr ein. In Bleifiguren suchen wir Botschaften für die Zukunft, Sprüche aus Glückskeksen bekommen einen besonderen Platz in unserem Tagebuch.

Tag für Tag, Monat für Monat, haben wir rückblickend Unfassbares geleistet. Lachend und weinend haben wir unseren Alltag gemeistert. Vieles haben wir erreicht, einiges ist aber auch misslungen. Zuletzt noch haben wir den Weihnachtsmarathon erschöpft aber zufrieden hinter uns gebracht. Was für ein Jahr!

Und dann, ganz plötzlich, wird es ruhig. Der Weihnachtsabend ist vorüber und es bleibt eine ganze Woche bis Silvester. Eine Woche, die auf einmal so unglaublich lang erscheint. Die meisten Büros sind geschlossen, auf den Straßen ist es (bis auf die ersten Silvesterknaller) ruhiger und es liegt etwas Magisches in der Luft. Es ist die Magie des Augenblicks, die wir im Trubel der vergangenen Monate beinahe vergessen hätten.

Endlich finden wir Momente zum Durchatmen, endlich scheinen die Uhren langsamer zu ticken. Ihr erinnert euch an das hektische Kaninchen mit der ständig tickenden Uhr in der Hand, welches Alice den Weg ins Wunderland zeigt? Dieses Kaninchen scheint endlich zur Ruhe gekommen zu sein und ihr dürft eine Auszeit in eurem ganz persönlichen Wunderland genießen.

Eine besonders schöne Aktivität, die ich euch für diese gechillte Zeit ans Herz legen möchte, ist das Erstellen eines Vision Board.

Vision Board_Chill n Feel_kaboompics_Cup of Coffee, Magazine, Wooden Desk

Die Magie des Augenblicks auf deinem Vision Board

Das Erstellen eines Vision Board ist eine sehr intuitive, kreative Beschäftigung, die oftmals Unbewusstes auf ein Blatt Papier überträgt und ein treuer Wegbegleiter für einen längeren Zeitraum sein kann.

Vom Prinzip funktioniert es wohl wie die in Bestellungen ans Universum dargestellte Technik, Wünsche ans Universum zu schicken, damit diese dann auch irgendwann in Erfüllung gehen. Ich gestehe, ich habe dieses Buch bisher nicht zu Ende gelesen, aber das Prinzip habe ich verstanden und ich erkenne darin Parallelen zum Vision Board.

Das brauchst du für dein ganz persönliches Vision Board

  • ein wenig Zeit (oftmals genügt ein entspannter Abend)
  • einen Stapel alter Zeitschriften
  • ein großes Blatt Tonpapier (z.B. DIN A 3)
  • Schere, Kleber, Buntstifte

Und so funktioniert es. Du blätterst die Zeitschriften ganz in Ruhe durch und schneidest alles aus, das dich auf irgendeine Art und Weise spontan anspricht. Dies kann eine Überschrift, ein Foto, eine Grafik oder auch ein einzelnes Wort sein.

Wenn du genug Ausschnitte vor dir liegen hast und du zufrieden mit deiner ersten Auslese bist, dann beginnst du die Bilder und Wörter auf deinem Tonpapier zu arrangieren. Wie genau du dein Vision Board gestaltest (ob als Collage, oder als Baum, an dem deine Ausschnitte baumeln) bleibt ganz allein dir überlassen. Ziel ist es, deine Wünsche für das bevorstehende Jahr auf deinem Vision Board zu visualisieren. Vielleicht ist dir bei dem einen oder anderen Bild gar nicht bewusst, welcher Wunsch damit verbunden sein könnte. Das macht nichts. Du wirst es bestimmt im Laufe des Jahres herausfinden.

Wenn dein Vision Board fertig ist, hängst du es an einer für dich immer sichtbaren Stelle auf (bei mir ist dies über dem Schreibtisch). Ich hab mir zusätzlich einen kleinen Smiley-Stempel gekauft, der immer genau dann zum Einsatz kommt, wenn sich ein Wunsch erfüllt hat.

Und glaubt mir, Wünsche gehen auf diese Weise tatsächlich in Erfüllung. Oftmals ganz unerwartet und ohne eigenes Zutun oder aber es ist der Lohn für eine geleistete Anstrengung. Wie dem auch sei, mit dem Basteln eines Vision Board schenkt ihr euch einen Moment des In-sich-Ruhens, in dem nur ihr und eure Vorstellungen vom Leben zählen. Nehmt euch diese Zeit und ihr werdet staunen, was geschieht.

Tipp! Bereits Kindergartenkinder haben Spaß am Ausschneiden und Kleben. Vergangenes Jahr hat mein damals 4-jähriger Miguel sein eigenes Vision Board erstellt. Zwar ist der Traum vom McQueen Auto und den vielen Gummibärchen nur bedingt in Erfüllung gegangen, aber Freude hat es allemal bereitet.

Autor: Martina

Schwangerschaft, Baby, Alltag mit Baby. Überall liest man, wie anstrengend das Leben als Mama sein kann. Bei Chill n Feel hingegen geht es um Positive Vibes, um kleine Auszeiten, Chill-Momente, Wohlfühltipps und die dazu passenden Wohlfühlprodukte für die Kleinsten. Und die Autorin? Das bin ich: Martina, Gründerin von Chill n Feel, glückliche Mama von 2 kleinen Jungs und Träumerin von einer schönen Welt, in der jedes Lebewesen mit Respekt behandelt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.