Baby Schnupfen | So bleibt die Schlafroutine

Endlich entspannte Nächte und dann Baby Schnupfen. So bewahrst du die hart erkämpfte Schlafroutine.

Wenn Schnupfen das winzige Näschen verschließt

Schnupfen ist in den meisten Fällen nicht gefährlich und doch gibt es kaum etwas, das für mehr schlaflose Nächte sorgt. Neugeborene atmen fast ausschließlich durch ihre winzige Nase. Die Mundatmung müssen sie erst noch lernen. Wenn das Näschen dann plötzlich verstopft ist, versuchen sie durch Schreien an Luft zu gelangen.

Der erste Baby Schnupfen bereitet jungen Eltern daher selbst schlaflose Nächte; einmal weil das Baby ständig aufwacht, aber auch, weil sie sich um ihren Schützling sorgen.

Aber nicht bei jedem Schnupfen musst du den Arzt aufsuchen. Denn: Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen.

Säuglingsschnupfen

In den ersten Monaten wird dein Baby möglicherweise immer wieder mit einer verstopften Nase zu tun haben. Vor allem nachts wirst du ein „schnorcheln“ hören, das durch verbleibende Milchreste im engen Nasen-Rachenraum, entsteht. Tagsüber kann die Milch abfließen, doch nachts wirst du dein Baby nach dem Stillen oder Fläschchen direkt wieder hinlegen, sodass dafür keine Zeit bleibt.

Auch kann es einfach sein, dass durch das gelegentliche Anschwellen der Nasenschleimhaut die kleinen Nasengänge dicht machen und die Nase verstopft.

Hier spricht man von der harmlosen Schnupfenvariante: dem Säuglingsschnupfen. Weder Bakterien noch Viren machen deinem Baby also das Leben schwer. Auch treten dabei keine weiteren Erkältungssymptome auf und tagsüber ist die Nase wieder frei.

Anders ist dies beim Baby Schnupfen, denn dabei treiben Viren und Bakterien ihr Unwesen.

Baby Schnupfen

Babys haben noch kein sehr gutes Immunsystem. Ist die Mama erkältet oder kommt es beim Spiel mit erkälteten Kindern in Kontakt ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass wenig später die Nase zu laufen beginnt.

Vor allem zum Wechsel der Jahreszeiten wird dein Baby nur in den seltensten Fällen verschont bleiben. 5 Tipps, mit denen du das Schnupfen-Risiko reduzieren kannst.

5 Tipps zur Schnupfen-Prävention

Mit viel Geduld und nach langen Perioden des Schlafentzugs hast du es geschafft, für dein Baby eine gesunde Schlafroutine zu finden. Nun steht der Herbst bevor und damit die gefürchtete Erkältungszeit. Jetzt bloß kein Schnupfen, sonst waren die ganzen Bemühungen umsonst. Stopp!

  1. Baby Schnupfen bekommst du schnell in den Griff
  2. Die vertraute Schlafroutine geht lediglich auf Standby

Schnupfen vorbeugen: das mögen Bakterien überhaupt nicht

Schnupfen beugst du am besten vor, indem du das Immunsystem deines Babys stärkst. Am besten gelingt dir diese über die Ernährung, ausreichend Schlaf, Hygiene und Abstand von Erkältungsbakterien.

  • Gesunde Ernährung

Nr. 1 für Stillbabys ist viel Muttermilch, denn diese enthält jede Menge Abwehrstoffe.

Nr. 2 viel Obst und Gemüse.

  • Gesunder Schlaf

Ausreichend Schlaf stärkt das Immunsystem ungemein. Beschäftige dich daher frühzeitig mit einer gesunden Schlafroutine. 

Babyschlaf_Baby nachts richtig anziehen_ChillnFeel
  • Gesunde Hygiene

Ausreichend Hygiene (mehr erfahren) ist kontraproduktiv, aber gerade zur Erkältungszeit ist Händewaschen vor dem Essen besonders wichtig, vor allem in Kinderbetreuungseinrichtungen, wo Keime sich besonders wohlfühlen.

  • Zuhause bleiben

Wenn du die ersten Erkältungsanzeichen bemerkst, solltest du dein Baby wenn möglich von anderen erkälteten Kindern fernhalten (z.B. in der Kita oder auf dem Spielplatz). Bleibt zu hoffen, dass andere Kita-Eltern ähnlich denken und handeln!

  • Warme Füße

Kalte Füße sorgen schnell für Unterkühlung und das gefällt Krankheitserregern. Sorge daher stets für wohlig warme Füßchen.

Schlafen mit Schnupfennase

Und plötzlich ist die Nase doch verstopft, trotz Schnupfen-Präventation. Schlaf adé!

Die schlechte Nachricht: du wirst um schlaflose Nächte nicht herumkommen.

Die gute Nachricht: ein Baby Schnupfen klingt bei rechtzeitiger Behandlung oftmals nach 48-72 Stunden ab.

Eine gesunde Schnupfen-Schlafroutine

Du kennst es von dir selbst, sobald du dich zum Schlafen legst, macht die Nase dicht. Deinem Baby geht es nicht anders. Du hast den Vorteil, dass der Mund die Arbeit der Nase übernehmen kann. Doch dein Baby kann noch nicht richtig durch den Mund atmen. Nachts wird es immer wieder aufwachen, weil die Atmung so schwerfällt und manchmal wird es verzweifelt weinen, weil ihm die verstopfte Nase Angst macht oder weil es darüber einfach versucht, an Sauerstoff zu kommen.

Dein Säugling ist also auf deine Hilfe angewiesen. Und so hilfst du wirklich!

Schauen wir uns zunächst einmal die Rahmenbedingungen an, die die eine schnelle Genesung unterstützen. Etwas weiter unten findest du dann die besten Hausmittel, um die kleine Nase wieder frei zu bekommen.

  • Setze die gewohnte Schlafroutine auf Standby

Dein Baby braucht jetzt besonders viel Nähe und Liebe. Es möchte gekuschelt und umsorgt werden. Gib ihm die Brust, auch wenn du das nächtliche Stillen bereits reduziert hattest. Packe es ins Tragetuch, selbst wenn du deinem Baby bereits andere Wege gelehrt hattest, um zur Ruhe zu kommen. Kurzum, verwöhne dein Baby mit allem, was ihm guttut und blende die gewohnte Schlafroutine für die nächsten 48-72 Stunden aus.

  • Nutze die Wachphasen

Keine Frage, es ist anstrengend, wenn das Baby jede Stunde wach wird. Sieh aber einmal das Positive daran. Die kurzen Wachphasen geben dir die Chance, dein verschnupftes Baby bestmöglich zu versorgen. Gib ihm zu trinken, überprüfe die Körpertemperatur oder versuche die Atemwege nochmals gut freizulegen!

  • Sorge für eine Chill-Mood

Kränkelnde Babys brauchen weder große Ausflüge noch Besuche. Auch lassen sie sich ungern in Ausgehkleidung zwängen. Am wohlsten fühlen sie sich in einem kuscheligen Schlafanzug und in Mamas Nähe. Da darf die Schlafkleidung gut und gerne auch tagsüber anbleiben.

Bleibt die Frage mit der Schlafroutine. Ich kann dich beruhigen, eine einspielte Schlafroutine wird durch einen Baby Schnupfen nicht zunichte gemacht.

Du wirst überrascht sein, wie schnell ihr zu einem gesunden Babyschlaf zurückfindet, sobald die Atemwege wieder freigelegt sind.

5 Tipps für einen besseren Schlaf trotz Schnupfen

Dir ist bewusst, dass dich und dein Baby anstrengende Nächte erwarten. Aber da gibt es ein paar vielfach erprobte Tipps und Hausmittel, die das Maximum an Schlaf für euch beide herausholen.

Vorbereitung für den Nachtschlaf

Baby Schnupfen | So bleibt die Schlafroutine

Warmer Schlafanzug für erholsame Herbst- und Winternächte.

  • Warmes Bad

Ein warmes Bad entspannt und befeuchtet zugleich die Nasenschleimhäute. Vorsicht mit der Zugabe von ätherischen Ölen (z.B. Eukalyptus), denn darauf reagieren Babys oftmals allergisch.

  • Viel Trinken

Auch wenn das Trinken mit einer verstopften Nase schwerfällt, solltest du unbedingt dafür sorgen, dass dein Baby ausreichend Flüssigkeit zu sich nimmt (z.B. Muttermilch, Kümmel-Anis-Fenchel-Tee). Denn dadurch verflüssigt sich der Schleim.

  • Frische Luft

Geh mit deinem Baby an die frische Luft, denn das wirkt oftmals Wunder.

  • Inhalieren

Die einfachste Methode der Inhalation für Babys ist ein heißer Dampf im Raum. Lass dazu warmes Wasser in die Badewanne laufen. Setze dich mit deinem Baby ins dampfende Bad oder verwöhne es auf dem Wickeltisch, sodass es Zeit hat, um den Wasserdampf auf sich wirken zu lassen. Achte im Anschluss darauf, dass du dein Baby warm und trocken (!) einpackst.

  • Sanftes Klopfen

Die Verschleimungen kannst du etwas lockern, indem du sanft auf den Rücken deines Babys klopfst. Nimm dazu die hohle Handfläche und klopfe von oben nach unten.

Gesundes Schlafklima

Baby Schnupfen | So bleibt die Schlafroutine
  • Feuchte Handtücher

Verteile feuchte Handtücher im Schlafzimmer, denn die erhöhte Luftfeuchtigkeit tut den Atemwegen gut (eine Luftfeuchtigkeit von 30-50% ist übrigens ideal).

  • Zwiebel Söckchen

Schneide eine Zwiebel in kleine Würfel und pack sie ein Söckchen oder einen kleinen Baumwollbeutel. Hänge das Päckchen ans Babybett. Du wirst staunen, wie gut der Zwiebelgeruch deinem Baby tut.

  • Angenehme Raumtemperatur

In Babys Schlafzimmer sollte das Thermometer nachts zwischen 17-19 Grad anzeigen.

  • Erhöhte Schlafposition

Damit das Sekret nach unten abfließen kann und die Atmung leichter fällt, lagerst du den Oberkörper deines Babys etwas höher. Gib dazu eine Handtuchrolle oder ein Kissen unter das Leintuch (auf dem Leintuch erhöht die Erstickungsgefahr!)

Homöopathie und bewährte Hausmittel bei Baby Schnupfen

Homöopathie bei Baby Schnupfen_Chill n Feel
  • Muttermilch

Tropfe mit einem kleinen Löffel oder einer Pipette mehrmals täglich etwas Muttermilch in die Nase. Muttermilch wirkt abschwellend und bietet zusätzlichen Schutz vor Krankheitserregern.

  • Kochsalzlösung

Kochsalzlösung ist eine sehr effektive Alternative zu Muttermilch. Mische dazu 0,9 g Kochsalz mit 100 ml Wasser und träufle die Lösung mehrmals täglich in jedes Nasenloch (je 2-3 Tropfen).

  • Nasensauger

Auch ein Nasensauger kann Sinn machen. Mit einem Nasensauger wird über ein Nasenansatzstück ein Sog erzeugt, über den du locker sitzenden Schleim aus der Nasenhöhle deines Babys entfernst.

Lass dich am besten in deiner Apotheke beraten.

  • Globuli

Besser als klassische Medikamente wirken bei den meisten Babys homöopathische Mittel in Form von Globuli.

Auch hier fragst du am besten in der Apotheke deines Vertrauens nach. 

  • Hautsalbe

Bei Baby Schnupfen wird die Haut um Nase und Mund schnell rot. Das brennt und irritiert dein Baby. Damit die Rötungen erst gar nicht auftreten, solltest du vorsorglich bereits ein wenig Hautsalbe oder Mandelöl auf die sensible Stellen geben.

Baby Schnupfen | So bleibt die Schlafroutine

Wann zum Arzt?

Ein leichter Baby Schnupfen sollte binnen der ersten 48-72 Stunden leichter werden.

Wenn du das Gefühl hast, dass das Gegenteil der Fall ist und/oder der Schnupfen länger als eine Woche anhält, wenn Fieber hinzukommt oder auch wenn das Nasensekret grünlich, gelb oder übelriechend wird, solltest du in jedem Fall den Kinderarzt aufsuchen.

Auch gläserige, tränende Augen sind ein Hinweis darauf, dass es deinem Baby so gar nicht gut geht.

Bei Neugeborenen sollte die Temperatur übrigens nicht über 38 Grad liegen, bei etwas älteren Kindern nicht über 39 Grad. 

Achte auch immer auf die Ohren. Vielleicht greift dein Baby immer mal wieder nach seinen Ohren. Dies könnte ein Hinweis auf eine Mittelohrentzündung sein. Auch das sollte sich ein Fachmann ansehen.

Zurück zur Schlafroutine

Wenn du deinem Baby die Chance gibst, sich möglichst ruhig und in einem Wohlfühlambiente erholen zu dürfen, wird der Spuk Baby Schnupfen schnell vorbei sein.

Und in den meisten Fällen bedeutet die Genesung eine automatische Rückkehr zur gewohnten Schlafroutine.

Also nochmal: hat dein Baby einmal gelernt, wie schön das Schlafen sein kann, freut es sich bereits auf die Abendroutine mit dir, dann werden ein paar Tage Ausnahmezustand die lieb gewonnene Schlafroutine nicht zunichte machen.

Autor: Martina

Schwangerschaft, Baby, Alltag mit Baby. Überall liest man, wie anstrengend das Leben als Mama sein kann. Bei Chill n Feel hingegen geht es um Positive Vibes, um kleine Auszeiten, Chill-Momente, Wohlfühltipps und die dazu passenden Wohlfühlprodukte für die Kleinsten. Und die Autorin? Das bin ich: Martina, Gründerin von Chill n Feel, glückliche Mama von 2 kleinen Jungs und Träumerin von einer schönen Welt, in der jedes Lebewesen mit Respekt behandelt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.